ehemaliges Diözesanmuseum
BDKJ

Die bunteste Krippe des Erzbistums

Die katholischen Jugendverbände freuen sich über das Interesse
an ihrem Krippen-Experiment zur größten Krippe Im Erzbistum.
Viele Katholikinnen und Katholiken trugen einen Teil zum Gelingen
der Aktion bei, die im ehemaligen Diözesanmuseum
am Roncalliplatz aufgestellt wurde.



„Unsere Krippe ist mit 100 Quadratmetern nicht nur eine der größten des Erzbistums Köln, sie ist auch die einzige, bei der die Gestaltung offen für Jedermann war“, erklärt der BDKJ-Diözesanvorsitzende Tobias Agreiter. Mitgebracht haben die Figuren zur Krippe ganz unterschiedliche Menschen. Zur Eröffnung hatte Dompropst Norbert Feldhoff an dieses unglaubliche Geschenk erinnert: „Der Konsum tritt zu Weihnachten immer mehr in den Vordergrund“, sagte er. „Dabei vergessen wir, dass das größte Geschenk Jesus Christus ist und von Gott selbst kommt.“ Auch Tobias Agreiter betonte diese Bedeutung der Krippenaktion: „Köln ist voll von Weihnachtsmärkten und Shopping-Meilen. Wir wollten ein besinnliches und geselliges Gegenangebot schaffen und freuen uns, dass es so gut angenommen wurde.“

Krippe

Hinweise zur Besichtigung der Krippe

Die Krippe steht in den ehemaligen Räumen des Diözesanmuseums am Roncalliplatz 2 am Kölner Dom. Man kann die Krippe durch die Glastüre sehen. Für Besichtigungstermine (außer an Feiertagen) steht der BDKJ zur Verfügung:


BDKJ Diözesanverband Köln
Steinfelder Gasse 20-22
50670 Köln
E-Mail: krippenaktion@bdkj-dv-koeln.de

  • | Krippenbau |
  • Offene Kirchen |
  • Adventskalender |
  • Weihnachtsgottesdienste |